Informationen - > Partnerklasse

 Partnerklassen

Frau Barnikel
1c

 

 

und

frau-lehninger

Frau Lehninger
1c

Seit September 2016 setzen wir die Ergebnisse der Weltkonferenz der UNESCO in Salamanca von 1994 an unserer Schule bewusst um. In den Klassen 1c und 3c arbeiten zwei Schularten zusammen: fünf bzw. sieben Kinder der Wilhelm-Pfeffer-Schule aus Herzogenaurach lernen, lachen und leben so oft es der Unterrichtsstoff zulässt mit Kindern der Grundschule zusammen. Dabei stehen ihnen jeweils zwei Klassenzimmer und ein Gruppenraum zur Verfügung. Zwischenmenschliche, grundlegende Werte wie Toleranz, Offenheit und  Hilfsbereitschaft aus dem Schulprofil der Grundschule Weisendorf bleiben hier nicht leere Worthülsen, sondern werden gelebt. Nach wenigen Tagen der Zusammenarbeit war allen klar, dass das das gemeinsame Lernen alle Beteiligten bereichert. So wird an der Partnerschule in Weisendorf der Grundsatz des Namenspatrons der Wilhelm-Pfeffer-Schule umgesetzt: „Wichtig ist ihm vor allem die „menschliche Begegnung“ in einer gemeinsamen Welt.“

Zitat auf der Homepage der Wilhelm-Pfeffer-Schule

Frau Voran
3c

und

Frau Funke
3c

 

Gemeinsame Aktionen

Weihnachtsfeier in der Wilhelm-Pfeffer-Schule

weihnachtsfeier

Bei der Weihnachtsfeier der Wilhelm-Pfeffer-Schule am 21. Dezember 2016 beteiligte sich die Partnerklasse mit dem Lied „Mitten in der Nacht“. Für die Mädchen und Jungen der Grundschule Weisendorf war es der erste Besuch in der Stammschule ihrer Klassenkameraden in Herzogenaurach.

 

 

Besuch vom Bischof Nikolaus

Am 6. Dezember kam der Nikolaus in die ersten und zweiten Klassen. Aus seinem goldenen Buch las er vor, was die Klassen schon gut können und woran die Schülerinnen und Schüler noch arbeiten sollen. Am Ende beschenkte er sie mit Mandarinen und leckeren Weihnachtsnaschereien.

bischof_nikolaus

 

 

„Apfelschaupressen“ des Obst- und Gartenbauvereins

apfelpressen1

Im Sachunterricht der ersten Klassen wurde das Thema „Apfel“ ausführlich bearbeitet. Höhepunkt für die SchülerInnen war das Apfelsaftpressen beim „Obst- und Gartenbauverein Weisendorf“.
Dort durfte jeder die Apfelpresse selbst bedienen. Die SchülerInnen durften alle Arbeitsschritte selbst ausprobieren, vom Waschen und Zerkleinern der Äpfel bis zur Entsorgung des Tresters. Später tranken die Kinder den selbstgepressten Apfelsaft mit Genuss. Zum Schluss durften sie sich noch auf dem tollen Spielplatz auf dem Gelände austoben.

apfelpressen2

 

 

Besuch bei der „Tierbrücke“ in Herzogenaurach

tierbruecke1

Bereits Ende September startete die Partnerklasse ihren ersten gemeinsamen Ausflug. Mit dem Bus fuhren wir zur „Tierbrücke“ nach Herzogenaurach. Im Stall teilten die Kinder motiviert ihr Vorwissen über Hühner, Ziegen und Schafe und die Verhaltensregeln im Umgang mit diesen Tieren wurden besprochen.

tierbruecke2

Bei den vielfältigen Arbeitsaufträgen wurden die Schülerinnen und Schüler so eingeteilt, dass sich die beiden „Stammklassen“ mischten.

tierbruecke4 tierbruecke3

Die Kinder sammelten verschiedene Pflanzen und Dinge und bereiteten daraus ein „Buffet“ für die Schafe. Gespannt beobachteten sie, was die Schafe fraßen und was nicht. Danach gab es auch für uns eine Stärkung:

tierbruecke5

Später lernten die Schülerinnen und Schüler noch einiges über Hühner.

tierbruecke6

Beim Barfußparcours erfühlten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Gegenstände. Später überlegten sie, wozu diese Dinge den Hühnern dienen (Körner als Futter, Federn als „Jacke“ zum Wärmen, Stroh als Nest usw.). In der Klasse wurden die gelernten Inhalte anhand von Fotos nachbesprochen und vertieft.

tierbruecke7 tierbruecke8

Beim Freispiel fanden die Kinder schnell gut zusammen. Sie waren richtig glücklich und wollten am liebsten gar nicht mehr nach Hause.

tierbruecke9

Es war ein wunderschöner Tag!